Startseite
  Über...
  Archiv
  Das RICHTIGE Laufrad
  Checkliste: Was braucht mein Hamster?
  Wann ist ein Hamster das richtige Haustier?
  Warum ein Not"fell"chen aufnehmen?
  Regenbogenbrücke
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    wie.der.winter.klingt

    - mehr Freunde




  Links
   Rodipet - alles für Nager
   Auslauf JA... aber OHNE Joggingball!
   Hamsterhilfe NRW
   Hamster-Info.net
   Das Hamsterforum
   Hamster-Wohnwelt.de
   Nagerschutz
   KG und NG in love
   Die HP meiner Körnergeberin



http://myblog.de/amberlynn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Warum ein Notfellchen aufnehmen?

Notfellchen (Wortspiel aus "Notfall" und "Fell") sind Hamster die bei einer Hamsterhilfe oder im Tierheim abgegeben oder aus schlechter Haltung gerettet wurden und auf neue Besitzer warten.

Wenn man einen Hamster bei sich leben lassen will, so steht meist am Ende der Überlegungen der Weg in die Zoohandlung... denn hier gibts meistens Hamster für ein paar Euro. Sicher der einfachste und schnellste Weg...

ABER:

Diese Tiere die in Zoohandlungen verkauft werden, stammen meist aus Massenzuchten mit extrem schlechten Haltungsbedingungen oder aus sogenannten "Zooladenschwangerschaften", d.h. dass die Hamster bereits schwanger verkauft werden (ohne dass die künftigen Besitzer das wissen) und die Besitzer die Babys dann im Zooladen abgeben "dürfen". Natürlich wird im Zoohandel nicht auf Genetik geachtet (manchmal sitzen mehrere Hamster dauerhaft zusammen), so dass es sein kann dass man einen Hamster aus Inzucht bekommt oder das behinderte Babys geboren werden.

Es gibt sooo viele Hamster, die in Pflegestationen und Hamsterhilfen auf nette neue Besitzer warten. Meistens werden sie abgegeben, weil die Besitzer keine Lust mehr auf das Tier hatten, oder das Tier ihnen zu "langweilig" war. Viele informieren sich vorher nicht darüber, dass Hamster nachtaktiv sind und somit für Kinder GARNICHT geeignet. Dass die Hamster manchmal als "bissig" beschrieben werden liegt oft daran dass sie tagsüber geweckt und rausgenommen wurden. Da wäre wohl jeder von uns etwas schlecht gelaunt oder?

Also gebt einem "Notfellchen" die Chance euer Herz zu erobern.
Erster Ansprechpartner sind dafür die Hamsterhilfen oder auch private Pflegestellen (einfach googeln), denn dort können die Pfleger schon einiges über den Charakter des Tieres sagen, was ein weiterer Vorteil ist. Auch in örtlichen Tierheimen gibt es immer wieder mal Hamster.

Hier die Hamsterhilfen in Deutschland:

Hamsterhilfe NRW

Hamsterhilfe Nord

Hamsterhilfe Süd-West

Hamsterhilfe Ostwestfalen-Lippe

Wenn ein Hamster weiter weg von euch wohnt ist das kein Problem, die Hamsterhilfen vermitteln auch per Mitfahrgelegenheit.

Viel Spaß beim Stöbern!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung